Auf dieser Seite ermöglichen wir unseren Mitgliedern die Veröffentlichung von kurzen Berichten mit Fotos und Videos.

Sognefjord (Norwegen)Diese Seite ist bewusst für Inhalte unserer Mitglieder gedacht. Deshalb auch an dieser Stelle die Bitte, entsprechende Inhalte zu liefern. Gedacht sind eher kurze Berichte der letzten Paddeltour oder Appetithäppchen für ausführliche Reiseberichte, die dann im SEEKAJAK veröffentlicht werden. Auch wäre es schön, neben Bildern ein paar Zeilen von den SaU-Veranstaltungen zu erhalten.

Liefert euer Material bitte an unser Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Revierinformationen zu unseren Heimatrevieren

Ich habe in den letzten Jahren mal versucht die wichtigsten Revierinformationen, wie Einsatzstellen, Parkplätze, Übernachtungsmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten, Schutzzonen, Fährverbindungen und weitere für uns Seekajakfahrer zur Tourenplanung interessante Informationen in übersichtlichen Google-Maps-Karten darzustellen. Zu den meisten dargestellten Orten sind auch Bilder und oftmals weiterführende links hinterlegt. Inzwischen sind Karten für die Ostfriesischen Inseln, die Nordfriesischen Inseln, die Dänische Südsee und die Alandinseln entstanden, die ich gerne allen Interessierten zur Verfügung stellen möchte.

Dann viel Erfolg bei der nächsten Tourenplanung und ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere weitere Informationen beisteuert um für uns alle die Touren noch erlebnisreicher zu machen. Aktualisierungen oder zusätzliche Infos zu den Revieren gerne per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nähere Informationen zu den Karten und der Nutzung finden sich im Seekajakheft 163 ab Seite 62.

Markus Ziebell

Hier der Link zu den Karten:

Ostfriesische Inseln

Nordfriesische Inseln

Dänische Südsee

Aland Inseln

Solo nach Helgoland

Es ist 03:30 Uhr Karfreitag morgens, als es mich wie in Trance durch den Hamburger Elbtunnel fahren ließ. Der Diesel schnurrte und die Müdigkeit wich einer tranceähnlichen Euphorie auf das, was kommen sollte.

Es sind diese Momente, in denen sich die Barriere zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein fließende Übergänge schafft. Kleine aufsteigende Bubbles mit längst schon archiviert geglaubten Gedankenfetzen finden Ihren Weg an die Oberfläche.

Wie bei der Caisson-Krankheit üblich, schaffen sie sich in der Wahrnehmung Raum, dehnen sich aus, gewinnen an Größe und machen sich Platz.

Alles wird nichts, Helgoland als gedanklicher Schriftzug immer größer. Wie konnte es denn sein, dass dieses Ziel schon so lange in Vergessenheit geraten war. Bedenken, Vorbehalte und die alltäglichen Routinen taten ihr übliches, Kreativität und Tatendrang zu bremsen.

Dieser Gedanke aber war so präsent und physisch spürbar, dass ich am Ende des Elbtunnels mein neues Ziel mit jeder Faser meines Körpers übernommen hatte.

Um 04:30 Uhr spürten die Reifen meines VW T5 einen sandigen Untergrund unter ihrem Profil. Vor lauter Flow konnte ich nur schwerlich bremsen und näherte mich direkt dem Strand von St. Peter-Ording mit seinen Pfahlhäusern.

Langsam setzte sich im Licht des Mondscheins der Gedanke durch, dass nicht sein kann, was nicht sein darf, und man im restriktiven „Hierzulande“ niemals bis an den Spülsaum fahren darf. Ein letztes Mal an diesem Morgen sollte die Ratio noch einmal die Kontrolle erobern und so wendete ich wieder Richtung Legalität, nur um augenblicklich in ein kurzes komatöses Powernapping zu fallen.

Akustische Signale

Weiterlesen

Seekajaklager Hooge 2020

Nachdem die Seekajakwoche auf Spiekeroog der Pandemie zum Opfer fiel, wurde die Idee geboren während der ersten Septemberwoche verteilte Angebote an verschiedenen Locations anzubieten. Neben dem Tidenrausch-Reloaded auf Juist war das Seekajaklager auf Hooge ein weiteres Fahrtenangebot. Die Wetterprognose verprach für die ganze Woche kräftige Winde aus West. Am Ende trafen sich 14 Unentwegte, um sich den Fahrtenleitern Ralf, Matthias, Erich und mir anzuvertrauen. 

 

Weiterlesen

Tidenrausch reloaded

Autor: Kai Urban
Bilder: Graham Butt, Jörg Biswanger, Kai Schulz

Sonntag 06.09. 09:00 Uhr wir stehen in Norddeich und packen die Kajaks. Die letzte Sorge ist verflogen, dass Corona eine erneute Absage des Tidenrauschs erzwingt. 

 

Weiterlesen

Hamburger SaU-Stammtisch

Seit einiger Zeit findet der Hamburger SaU- Stammtisch per Videokonferenz statt. Das klappt erstaunlich gut, sodass sich einige Leute sogar nun wöchentlich treffen. Besonders gefreut hat uns wieder einmal der Besuch von Gästen, die diesmal ganz ohne weite Anreise mit uns anstoßen konnten. Aber natürlich freuen wir uns auch wieder darauf, uns hoffentlich bald live in der „Factory" treffen zu können.

 

Hamburger SaU-StammtischZeige Album

Frühjahrsputz 2020

Nach Abwägung der Faktenlage zur Corona Pandemie trafen sich vom 13. - 15. März 15 SäUe zum Frühjarsputz. Wahrscheinlich war dies für längere Zeit die letzte Veranstaltung für uns. Einen Tag nach unerer Rückkehr aufs Festland wurden die Nordseeinseln für Touristen gesperrt - Glück für diejenigen die noch dabei sein konnten.

Dieses Jahr standen Trainings, Assistenzen und Lehrproben für die nächsten Qualifikationsstufen B4, C2 und C3 auf dem Programm. Die Windvorhersagen W-NW 6-7 in Böen 8 waren sportlich aber von den erfahrenen Teilnehmern zu meistern.

Weiterlesen

Kaffeefahrt durch die Fjorde Ostgrönlands

100 km südlich des Polarkreises bei 65°36’N und 37°38’W starten wir unsere Rundreise. Wir wollen mit den Kajaks zu den Bergen und zum Inlandeis. Im Gepäck sind neben Camping- und Paddelsachen und der Verpflegung für 30 Tage auch Bergsteigerausrüstung: Wanderstöcke und Schuhe, 40 m Seil, Grödel, Eispickel, Eisschrauben, Schneeschaufel...

Und so paddeln wir hin und her, laufen hoch und wieder runter. Und wir genießen die grönländische Weite in der unglaublich klaren Luft, staunen über majestätische Eisberge und über winzige arktische Pflanzen, bewundern die felsige Natur und die Eisskulpturen, an denen wir vorbeifahren, sehen und hören Wale.

Haben wir kein richtig aufregendes Abenteuer erlebt, über das wir spektakulär berichten können?
Zum Glück nicht: Der angekündigte Sturm ist an uns vorbeigezogen. Die Atlantikdünung war für alle beherrschbar. Die Eisbären waren anderswo unterwegs und Gewehr und Bärenzaun kamen nicht zum Einsatz. Die Tsunamiwelle’ vom kippenden Eisberg kam bei uns nur noch mit einer Höhe von 30 cm an und die treibenden Eisschollen haben uns nicht eingeschlossen. Und die Gletscherspalten waren zu schmal zum Hineinfallen.

Ganz ohne Zwischenfall war die Fahrt aber nicht: Es gab ein kaputtes Paar Bergstiefel, was auf dem Inlandeis zu nassen, Eiswasser-kalten Füßen führte. Und wir hatten VIEL zu wenig Kaffee mitgenommen.
Aber sowohl Kaffee als auch Ersatzschuhe konnten wir in einer kleinen Siedlung nachkaufen.

 

Weiterlesen

Die Suche nach dem Tiderace

Zwischen Baltrum und Norderney befindet sich eins der wenigen Tideraces der deutschen Nordseeküste. Im November 2019 machen wir uns auf um mit unseren Seekajaks die Wellen zu suchen und zu reiten. Seht selbst: