Seekajaklager Hooge 2020

Nachdem die Seekajakwoche auf Spiekeroog der Pandemie zum Opfer fiel, wurde die Idee geboren während der ersten Spetemberoche verteilte Angebote an verschiedenen Lokationen anzubieten. Neben dem Tidenrausch-Reloaded auf Juist war das Seekajaklager auf Hooge ein weiteres Fahrtenangebot. Die Wetterprognose verprach für die ganze Woche kräftige Winde aus West. Am Ende trafen sich 14 Unentwegte, um sich den Fahrtenleitern Ralf, Matthias, Erich und mir anzuvertauen. 

 

2020 Seekajaklager Hooge 001

Die geplante Überfahrt von Schlüttsiel nach Hooge am Samstag fiel auch promt dem Windgott zum Opfer. Da wir standesgemäß auf eigenem Kiel anreisen wollten wurde kurzerhand für Interessierte ein Brandungspaddeln in St. Peter unter Leitung von Ralf Gowers organisiert. Die Überfahrt gelang dann am Sonntag problemlos bei mäßigem SW 3-4.

Für die übrige Woche war Wunschprogramm angesagt - die Windsituation und das Corona-Hygienekonzept des Hooger-Segelclubs - die Duschen und der Aufenthaltsraum im Stelzenhaus waren geschlossen- schränkten uns nur bedigt ein. Es konnten Fahrten nach Amrum, Föhr, Pellworm und Langeness durchgeführt werden, und wir waren am Japsand um die Welle zu suchen. Weitere Angebiote wie eine Wattwanderung nach Norderoog  und naturkundliche Vorträge im Wattenmeerhaus standen ebenfalls auf dem Programm. Ein weiteres Higlight war das Whisky-Tasting von Erich Scadock.

 

2020 Seekajaklager Hooge 002

 

Der Mittwoch war wegen Starkwind der Hallig-Erkundung vorbehalten. Am Samstag ging es um 7:30 Uhr bei W 4-5 zurück nach Schlüttsiel wo alle wohlbehalten an der Rampe in die Zivilisation zurückgeführt wurden.

Für einige war die Windsituation eine gute Gelegnheit aus ihrem Komfortbereich herauszugehen und ihre Skills bzgl. Bootsbeherrschung bei Wind und Welle sowie den richtigen Bootstrimm zu verbessern.