Auf dieser Seite ermöglichen wir unseren Mitgliedern die Veröffentlichung von kurzen Berichten mit Fotos und Videos.

Sognefjord (Norwegen)Diese Seite ist bewusst für Inhalte unserer Mitglieder gedacht. Deshalb auch an dieser Stelle die Bitte, entsprechende Inhalte zu liefern. Gedacht sind eher kurze Berichte der letzten Paddeltour oder Appetithäppchen für ausführliche Reiseberichte, die dann im SEEKAJAK veröffentlicht werden. Auch wäre es schön, neben Bildern ein paar Zeilen von den SaU-Veranstaltungen zu erhalten.

Liefert euer Material bitte an unser Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Das Jahr ist Rum!

Anpaddeln 2016

Neujahr 2016Die Kanu-Station im Priwall-Hafen war aufgrund der Umbaumaßnahmen (touristisches Großbauprojekt „Waterfront“) nicht zugänglich, so trafen wir uns auf einem in der Nähe befindlichen Strandparkplatz zum Anpaddeln am Neujahrstag. Um auch rechtzeitig startklar zu sein, reisten wir bereits einen Tag früher an.

Die letzten Vorbereitungen wurden vor Ort erledigt, das obligatorische Chilli con Carne frisch über dem Feuer zubereitet und zur Begrüßung gab es Glühwein, bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt. Die Trophäe für die weiteste Anreise ging dieses Jahr nach Teneriffa bei Berlin (TF). Respekt und Herzlichen Glückwunsch!

Weiterlesen

Kreidefelsen die Zweite

Tour in Eigenregie des „Kanuverein Falke“ aus Berlin während der Seekajakwoche

Freitag, 25.09.2015, Seekajakwoche Prora

Tour Start in Glowe, Fahrt bis Sassnitz, 24 km
Wind 4BFT aus SWW
Veranstalter Kanuverein Falke, Berlin

 

Heute sind die Bedingungen für die Kreidefelsen günstiger als am Dienstag. Die Mitglieder des Kanuvereins Falke aus Berlin beschließen daher, eine zweite Tour zu den Kreidefelsen zu unternehmen. Schließlich gehört das zum Programm eines jeden ordentlichen Rügen Touristen und darf bei uns nicht fehlen.

Weiterlesen

Fast bis zu den Kreidefelsen

„Offizielle“ Tour im Rahmen der Seekajakwoche mit Kai Urban, Hakola Dippel und Michael Glemnitz

Dienstag, 22.09.2015, Seekajakwoche Prora

Tour Start Campingplatz, Fahrt bis Sassnitz, 12 km
Wind 4BFT, in Böen 5 BFT aus SSO
Veranstalter Kai Urban mit Hakola Dippel (in Vertretung für Urs Steiner) und Michael Glemnitz

Ursprünglich war geplant, entlang der Kreideküste von Glowe bis zum Camp zu fahren, 19 sm (34 km). Das hieße aber bei Wind aus Süd / Südost, dass wenigstens 2/3 der Strecke gegen den Wind gepaddelt werden muss. So beschließen Kai und Hakola, mit dem Wind vom Campingplatz in Richtung Lohme zu starten, wo wir am Nachmittag abgeholt werden sollen.

Weiterlesen

Surfing Prora Beach

Während der Seekajakwoche der Salzwasserunion hatten wir am Montag die Chance, ein wenig zu surfen. Die Wellen waren allerdings eher unspektakulär.

Weiterlesen

Danke für die vielen Genesungswünsche

Liebe Saurier,

es ist schon extrem doof. Nach ca. einem dreiviertel Jahr der Vorbereitung zur SKW 2015 am Ende nicht mit dabei sein zu können, weil der - wohl doch nicht mehr so ganz neue - Körper streikt!

Weiterlesen

Feine Tour zum Kap Arkona

Paddeln in Eigenregie auf der Seekajakwoche

Paddlerin vor Kap ArkonaBei der Seekajakwoche gibt es zwei Möglichkeiten aufs Wasser zu kommen. Entweder nutzt man die angebotenen Fahrten, Trainings, Workshops und ähnliches oder man organisiert sich selbst. Wir wählten für den Mittwoch die zweite Variante und so waren wir zunächst eine Gruppe von vier Paddlern, die eine Tour zum Kap Arkona planten. Kurzfristig schloss sich uns noch Jakob vom SKW-Orga-Team an.

Weiterlesen

Spätsommerliche Vergnügungsfahrt vom Salzhaff zur Insel Poel

Ein halbes Dutzend Seekajakfahrer aus Hamburg, Berlin und Niedersachsen verabredete sich mit seinen tollkühnen Kisten zu einer entspannten spätsommerlichen Vergnügungsfahrt auf der Ostsee. Wir trafen uns am Freitagnachmittag und bezogen unser Quartier in bester Lage, auf einem bei Wassersportlern beliebten Campingplatz direkt am Salzhaff.

Weiterlesen

Baltik Biwak zwischen Priwall und Poel

Eine Tour zu mystischen Orten und einer versunkenen Insel

Alles deutete darauf hin, dass sich die einstellende Konstellation der Hoch- und Tiefdruckgebiete eine sehr stabile ist und Störungen nur von kurzer Dauer sind. Also konnte ich mein Zelt getrost zuhause lassen, packte stattdessen genügend Trinkwasserkanister, meinen Schlafsack und die Isomatte ein, fuhr nach Travemünde zur Priwall-Station und machte dort mein Kajak für eine kleine Naturbeobachtungstour klar.

Weiterlesen